Professionelle Gebäudereinigung Region Baden-Baden, Rastatt, Karlsruhe
Hotline: 07221-2177291
  • Ihr kompetenter Reinigungsservice!
  • Glasreinigung und mehr...
  • Industriereinigung und mehr...
  • Büroreinigung und mehr...
  • Haushaltsreinigung und mehr...
  • Unterhaltsreinigung und mehr...
  • Grundreinigung und mehr...

Gebäudereinigung Bühl setzt auf eine ökologische Arbeitsweise

Der Beruf eines Gebäudereinigers ist durchaus komplex und nicht einfach mit ein bisschen "putzen" beschrieben. Das lässt sich am Beispiel von der Gebäudereinigung BLITZ BLANK in Baden - Baden aufzeigen: Die Leistungen des Reinigungsdienstleisters umfassen

Nutzen können Sie die vielfältigen Dienstleistungen von BLITZ BLANK Gebäudereinigung in Bühl, Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau, Gernsbach, Kuppenheim, Iffezheim und Karlsruhe.

BLITZ BLANK Gebäudereinigung
Rheinstraße 236
76532 Baden-Baden
T +49 (0) 7221 - 21 77 291
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Beruf des Gebäudereinigers

Der Beruf des Gebäudereinigers ist hierzulande ein anerkannter Ausbildungsberuf im Bereich Handwerk. Die betriebliche Ausbildung umfasst drei Jahre und wird mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung abgeschlossen.

Während der Ausbildung zum Gebäudereiniger werden zahlreiche Kenntnisse aus den  unterschiedlichsten Bereichen vermittelt:

  • Umweltschutz
  • Chemie
  • Materialkunde
  • Bedienung von Reinigungsmaschinen
  • Umgang mit Gerüsten und Arbeitsbühnen
  • Grundreinigung und Beschichtung von Bodenbelägen
  • Teppichshamponierung
  • Glas- und Fassadenreinigung
  • Unterhaltsreinigung
  • Zwischenreinigungsverfahren
  • Verkehrsmittelreinigung
  • Desinfektionsmassnahmen
  • vorbeugende Schädlingsbekämpfung    

Umweltschutz in der Gebäudereinigung

Die Sorge um die Umwelt ist für viele Menschen durchaus zeitgemäß und nicht mehr nur das Anliegen von vereinzelten "ökos." BLITZ BLANK Gebäudereinigung Bühl setzt auf das Angebot einer ökologischen Gebäudereinigung und nutzt damit auch eine Marktchance; Denn das wachsende ökologische Bewusstsein wird mit Sicherheit auch die Nachfrage nach einer 'Bio - Reinigung' steigern. Zudem sind wohl demnächst auch gewisse gesetzliche Auflagen zu erwarten, welche dann eine ökologische Ausrichtung erfordern werden.

So ergeben sich zunehmend Chancen für Gebäudereiniger, diesen Markt zu erschliessen und sich darin erfolgreich zu etablieren. Von der Marketingseite her betrachtet, gibt es also genügend Argumente, mit dieser "neuen" Form der Gebäudereinigung Kunden zu gewinnen.
Dazu kommt dann noch der witschaftliche Aspekt: Denn bei einer konsequenten Umstellung und einer umfassenden ökologischen Herangehensweise, lassen sich sogar Sparpotentiale entwickeln.

Die umweltbewusste Reinigung und Pflege von Gebäuden wird also immer mehr zum wesentlichen  Qualitätsmerkmal eines Reinigungsdienstleisters. Aus Gründen des Umwelt - und Gesundheitsschutzes werden schon immer mehr Änderungen der Arbeitsabläufe eingeführt. So verzichten beispielsweise die meisten Diensleister bereits weitestgehend auf stark ätzende Reinigungsmittel.  

Der betriebliche Umweltschutz bringt also einige Vorteile mit sich:

  1. So leisten Sie einen Beitrag zur Nachhaltigkeit;
  2. Wertvolle Ressourcen können eingespart und damit auch Kosten reduziert werden
  3. Wasser- und Luftbelastung können durch die Verwendung umweltschonender Reinigungsmittel reduziert werden
  4. Sie reduzieren das Gefährdungspotenzial an sich durch einen weitgehenden Verzicht auf Gefahrenstoffe
  5. Sie schaffen sich einen Wettbewerbsvorteil durch Imagegewinn


Erster Angriffspunkt: Die Reinigungsmittel

Im Hauptkern geht es beim Umweltschutz in der Gebäudereinigung um die Reinigungsmittel: In vielen von ihnen sind Mikroschadstoffe enthalten, die durch das Abwasser ins Öko - System gelangen und somit die Gesundheit von Tieren, Pflanzen und Menschen bedrohen.
Insbesondere Rückstände aus den Reinigungsmitteln von Tensiden, Phosphaten, Chloriden, Lösemitteln, Säuren und Alkalien belasten das Wasser.

Abgesehen davon haben viele konventionelle Reinigungsmittel reizende, ätzende oder allergene Wirkungen; Nicht selten lösen sie daher gesundheitsschädliche Reaktionen, vor allem der Schleimhäute und der Haut aus. Wer längere Zeit mit solchen Mitteln in Kontakt steht, läuft also zwangsläufig Gefahr, seine Gesundheit nachhaltig zu schädigen.

Um umweltbewusst zu reinigen, muss also als erstes der Einsatz chemischer Reinigungsmittel reduziert werden. Die bisher verwendeten konventionellen Produkte müssen durch ökologisch unbedenkliche ersetzt werden.


Umfassender Umweltschutz auch in der Gebäudereinigung Bühl

Eine umweltbewusste Reinigung und Pflege von Gebäuden und Anlagen sind für das Gebäudereinigerhandwerk heutzutage zu wesentlichen Qualitätsmerkmalen geworden. Wie im vorangegangenen Text bereits erwähnt, hat auch die Gebäudereinigung Bühl
aus Gründen des Umweltschutzes bereits immer mehr Änderungen der Arbeitsabläufe eingeführt und verzichten beispielsweise weitgehend auf stark ätzende Reinigungsmittel.

Man hat inzwischen erkannt, dass Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit durchaus miteinander einhergehen können, ohne Einbußen in der Reinigungsqualität hinnehmen zu müssen.

Nutzen können Sie die vielfältigen Dienstleistungen von BLITZ BLANK Gebäudereinigung in Bühl, Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau, Gernsbach, Kuppenheim, Iffezheim und Karlsruhe.

Zu den konkreten Maßnahmen für nachhaltigen Umweltschutz gehören im Bereich der Gebäudereinigung, neben den bereits erläuterten "umweltschonenden" Reinigungsmitteln, auch:

1. Müllreduzierung
2. Wasser- und Energieeinsparungen
3. die umweltfreundliche Entsorgung der Reinigungsmittel und -verpackungen
4. Dosierung der Reinigungsmittel auf umweltfreundliche Art und Weise.


1. Ein professionelles Müllmanagement

Eins zu allererst: Ein professionelles Müllmanagement muss immer individuell auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten sein; "Das Eine" passgenaue Konzept gibt es hierfür nicht.

Privathaushalte brauchen beispielsweise andere Herangehensweisen als gewerbliche Kunden; oder für das Gewerbe braucht es wiederum andere Konzepte als für die Industrie.

Dabei sind die Maßnahmen, welche im Rahmen professionellen Müllmanagements getroffen werden können, vielfältig. Zu Beginn sollte jedoch immer eine umfassende Beratung des Kunden sowie aller an der Müllentstehung und Müllentsorgung beteiligten Parteien stehen. Indem nämlich der Sinn und Nutzen zur Müllreduzierung genau erläutert wird, steigert dies bei allen Beteiligten die Motivation zur selbigen. Der erste Erfolg ist, wenn klar geworden ist, das   sich die Vermeidung, Aussortierung und Trennung von Abfall für alle lohnt.

Ganz konkret wird das umweltschonende Müllmanagement dann, wenn Müll vermieden wird, Wertstoffe aussortiert, Abfall getrennt und das Volumen des Restmülls schließlich verdichtet wird.
Aufgabe des Gebäudedienstleisters kann es dann auch sein, Wertstoffe und anderen zur Wiederaufbereitung aussortierten Abfall, zu den entsprechenden Wiederaufbereitungsstellen zu transportieren.
 

2. So werden Wasser und Energie eingespart

Schon bei der Neuanschaffung von Arbeitsgeräten, sollte hier beispielsweise auf einen geringen Wasserverbrauch geachtet werden.

Auch hat es sich inzwischen bewährt und durchgsetzt, hauptsächlich Mikrofasertücher ohne Reinigungsmittel einzusetzen. Diese werden lediglich mit nur wenig Wasser angefeuchtet und haben so schon eine beeindruckende Reinigungswirkung.
Klatschnass bedeutet nämlich nicht gleichzeit auch Blitzblank!

Zusätzlich kann mit der Auswahl von verbrauchsoptimierten Kraftfahrzeugen und einer effizienten Routenplanung der fahrzeugbedingte CO2-Ausstoß minimiert werden; Denn das Potential für Umweltschutz liegt eben nicht nur direkt vor Ort beim Kunden. Alte Fahrzeug sollten unbedingt durch neue spritsparende Modelle ersetzt werden, wenn auch der Einsatz von Hybrid- oder Elektrofahrzeugen derzeit für viele Gebäudereinigungen leider noch nicht rentabel ist.

3. Umweltfreundliche Reinigungsmittel gibt es nicht...

Umweltverträgliche Reinigung bedeutet in erster Linie, möglichst umweltSCHONENDE Reinigungsmittel zu beschaffen, denn eins muss mal klar sein: Es gibt keine umweltFREUNDLICHEN Reinigungsmittel!

Reinigungsmittel enthalten je nach Anwendungszweck immer verschiedene chemische Inhaltsstoffe. Sowohl ihre Herstellung als auch ihre Entsorgung belasten die Umwelt; Deshalb sollten immer reinigungsmittelsparende Methoden eingesetzt werden wie im nächsten Abschnitt nochmal genauer erläutert wird.

Des weiteren sollte bereits beim Einkauf auf umweltfreundliche Verpackungen geachtet werden, um bei der Entsorgung die Abfallmengen so gering wie möglich zu halten.

4. ... Darum machts auch die Dosierung

In der Gebäudereinigung sollte also immer darauf geachtet werden, dass Reinigungschemie grundsätzlich richtig dosiert verwendet wird. Die präzise Dosierung der Mittel führt zu einem geringeren Verbrauch, weniger Kosten und schliesslich auch zu  einer reduzierten Abwasserbelastung.

Ausserdem sichert eine Gebrauchstauglichkeit der Mittel die Vermeidung von überdosierungen, welche beispielsweise Wischspuren, Geruchsbelästigung oder Rutschgefahr zur Folge haben könnten.